Felliniana, die Achteinhalbte

Ich habe eine neue Sinfonie geschrieben und sie die Achteinhalbte genannt, die „Felliniana“.

Die vier Sätze sind inspiriert von jenen vier Filmen Fellinis, die mir am meisten bedeuten.
(Wobei ich ‚ La Strada‘ nie gesehen habe, den heb ich mir fürs Sterbebett auf.)
1. La Dolce Vita
2. Amarcord
3. Die Nächte der Cabiria
4. Ginger und Fred
 
Die Links zu den Simulationen auf Soundcloud finden sich hier: